Pflanzenzucht zu Hause

Das Züchten von Pflanzen zu Hause fängt unter anderem mit der richtigen Planung an. Zuerst sollte man sich Gedanken darüber machen, welche Art von Pflanzen man züchten möchte. Es gibt Nutzpflanzen, wie zum Beispiel Obst oder Gemüse, oder Einfach etwas schönes fürs Auge. Orchideen sind zum Beispiel sehr schöne Pflanzen, die früher etwas ganz besonderes waren, doch heute Dank moderner Zuchtverfahren gedeihen sie auch auf der Fensterbank. Einige Besonderheiten müssen dennoch beachtet werden, welche nicht viel Arbeit machen und nicht schwer zu realisieren sind. Orchideen wachsen nicht in Blumenerde, sondern auf Bäumen. Werden Orchideen mit Erde abgedeckt, verfaulen sie innerhalb von wenigen Wochen. Aber auch das Richtige gießen ist sehr wichtig, denn gießt man zu oft ertrinkt die Orchidee.

Für fast jede Fensterbank gibt es die passende Pflanze, denn die meisten Pflanzen brauchen sehr viel Licht und die Temperaturverhältnisse müssen stimmen. Bei einem Growshop bekommt man meist alles, was man zur Aufzucht von Pflanzen benötigt. Für Anfänger eignet sich besonders die Homebox, da sie einfach zu handhaben ist. Mittlerweile werden in vielen Growshop viele verschiedene Anzuchtboxen angeboten.

Eine Homebox verzichtet auf PVC, denn er wird nach einiger Zeit spröde. Sie hat den Vorteil, dass sie innerhalb weniger Minuten aufgebaut ist und auch nicht auffällig in der Wohnung ist. Wichtig sind auch die Beleuchtung und die Belüftung.

Es gibt einige Möglichkeiten Pflanzen anzubauen und zu züchten.

So ist auch ein Garten schön anzusehen und meist hat man in einem Garten viel mehr Platz für die Pflanzen.